person's hand

„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 01. September

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Mittwoch, 01. September

Jesus spricht: „Wenn ihr den Vater um etwas bitten werdet in meinem Namen, wird er’s euch geben.“ (Johannes 16, 23)

Normalerweise richtet ein Staat in anderen Ländern als ständige Vertretung eine Botschaft ein und entsendet einen Botschafter. Der Botschafter vertritt sein Heimatland bzw. dessen Regierung. Er hat die Aufgabe im Namen seines Heimatlandes zu sprechen und zu handeln. Persönliche Vorlieben, Meinungen und Ansichten sowie Befindlichkeiten des Botschafters haben da keinen Platz. Wenn er im Namen seines Heimatlandes Stellung beziehen soll, so muss er wissen, welche Botschaft er weiterzugeben bzw. welchen Auftrag er auszuführen hat. Er muss also in ständigem Kontakt mit seiner Regierung leben, deren Weisungen empfangen und ausführen.

Sind wir als Nachfolger Jesu nicht auch Botschafter?

Botschafter an Christi statt, wie Paulus es in 2. Korinther 5, 20 ausdrückt?

So sollen wir in Jesu Namen das Evangelium allen Menschen weitersagen. Nicht unsere Meinung, nicht unsere Ansichten, sondern Jesu klare Botschaft.

Und nun diese Zusage Jesu an seine Jünger bzgl. der Gebetserhörung. Ist Gott doch ein Gebetsautomat, bei dem ich oben meine Wünsche einwerfen und unten die Erfüllung entgegen nehmen kann? Mit Nichten.

Es geht in unserem heutigen Text darum, den Vater im Gebet im Namen Jesu zu bitten. Dann geht es, wie beim Botschafter eines Landes, nicht um meine persönlichen Vorlieben, meine Wünsche oder meine Befindlichkeiten. Die stehen in diesem Fall zurück. Es geht um Bitten, die dem Willen Jesu entsprechen. Dazu muss ich in ständigem Kontakt zu ihm leben. Seinen Willen kennen, seine Weisungen empfangen und mein Leben danach ausrichten.

Es bedeutet aber nicht, dass Du keine persönlichen Bitten und Anliegen im Gebet vor Gott bringen darfst. Gott möchte, dass Du ihm sagst, was dich beschäftigt, was dich ängstigt, was dich freut. Dass Du ihn bittest um persönliche Anliegen. Gott hört dein Gebet. Es endet nicht an der Zimmerdecke. Aber ob und wie er deine Bitten erfüllt, das hast Du nicht in der Hand. Dafür hast Du auch keine Zusage. Aber unser Vater im Himmel wird handeln. Vielleicht ganz anders als Du es erwartet oder erhofft hast. Aber immer zu deinem Besten. Darauf kannst Du vertrauen und dich verlassen.

Helmut Haas

Vater im Himmel, danke, dass ich mit all meinen Anliegen zu dir kommen darf. Danke, dass du mich hörst. Lass mich immer mehr deinen Willen erkennen und danach mein Leben gestalten. So kann ich auch im Namen deines Sohnes Jesus Christus zu dir beten. Ich will dein Botschafter sein in dieser Welt. Amen

Lied: Gott hört dein Gebet…

Als heutige Bibellese ist Esra 7, 1 – 28 vorgesehen.


Wenn Sie täglich den aktuellen Tagesimpuls als Mail bekommen möchten, einfach hier Ihre Adresse angeben:

Veröffentlicht in Tagesimpulse.