woman holding sword statue during daytime

„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 04. Dezember

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Samstag, 04. Dezember

„Die Gerechten werden leuchten wie die Sonne in ihres Vaters Reich.“ (Matthäus 13, 43)

Wie schnell fühlen wir uns ungerecht behandelt. Immer dann, wenn wir meinen zu kurz zu kommen.

Unter Geschwistern ist das besonders stark ausgeprägt. Man vergleicht und stellt fest, dass der Bruder oder die Schwester mehr bekommt, mehr darf, einfach bevorzugt wird.

Als Eltern kann man nicht immer gerecht handeln.

Auch wenn wir einen Blick über den persönlichen Tellerrand hinaus wagen – von Gerechtigkeit in unserer Welt keine Spur.

Jesus spricht im Gleichnis, aus dem unser heutiger Text stammt, von der Zeit zwischen seinem ersten Kommen auf unsere Erde und seiner bevorstehenden Wiederkunft. Er spricht von unserer Zeit und auch von einem Endgericht bei seiner Wiederkunft. Wir werden am Ende vor Gott Rechenschaft ablegen müssen über unser Leben.

Und nun spricht Jesus in seinem Gleichnis von Gerechten. Juristisch bedeutet das, dass wir ohne Schuld sind, dass wir uns nichts zu Schulden haben kommen lassen. Dass wir eine weiße Weste haben. Und diese Gerechte werden dann die Ewigkeit in Gottes Reich, in seiner Gegenwart, verbringen. Sie werden leuchten wie die Sonne in ihres Vaters Reich.

Kann da Einer von uns dabei sein?

Aus unserer Sicht können wir das vergessen, können wir das abhaken. Wenn wir ehrlich sind. Wie ehrlich wir sein müssen erläutert uns der Apostel Johannes:

„Wenn wir sagen, wir haben keine Sünde, so betrügen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns.“ (1. Johannes 1, 8)

Dann können und dürfen wir uns als Menschen nicht zu den Gerechten zählen.

Für wen gilt dann die Zusage Jesu? Für Außerirdische?

Vor Gott stehen wir im Endgericht nur dann als Gerechte da, wenn er uns gerecht spricht. Dafür gibt es nur einen Weg, eine Voraussetzung. Das kann nur erfolgen, wenn wir uns auf Jesus und seinen Kreuzestod berufen können. Er, der Gerechte, ist um unserer Sünde willen gestorben. Und wenn wir hier auf Erden mit Jesus gelebt haben, dann wird er für uns eintreten und unsere Schuld auf sich nehmen. Dann können wir von Gott freigesprochen werden.

Was wird Jesus bei Dir vor Gericht aussagen?

Helmut Haas

Vater im Himmel, ich bin vor dir nicht gerecht. Ich kann vor dir nicht bestehen. Allein auf Jesus kann ich mich berufen. Er allein ist gerecht. Wenn er all meine Schuld auf sich nimmt, dann kannst du mich freisprechen. Darum bitte ich dich.

Amen

Lied: Der Gerechte…

Als heutige Bibellese ist Sacharja 4, 1 – 14 vorgesehen.


Wenn Sie täglich den aktuellen Tagesimpuls als Mail bekommen möchten, einfach hier Ihre Adresse angeben:

Veröffentlicht in Tagesimpulse.