„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 06. November

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Samstag. 06. November

Wenn ich sprach: Mein Fuß ist gestrauchelt, so hielt mich, HERR, deine Gnade.
Psalm 94,18

Jesus sprach zu Petrus: Ich habe für dich gebeten, dass dein Glaube nicht aufhöre.
Lukas 22,32

Es gibt jemanden, der etwas dagegen hat, dass Menschen zum Glauben an Jesus Christus finden. Und es gibt jemanden, der ganz gezielt versucht Nachfolger Jesu vom Glauben abzubringen. Nicht eine unpersönliche böse Macht, sondern der Gegenspieler Jesu – Satan.

Im Gespräch mit Petrus ermahnt Jesus ihn indem er zu ihm sagt:

„Simon, Simon, siehe, der Satan hat begehrt, euch zu sieben wie den Weizen.“

Man hat auf diese Weise damals die Spreu vom Weizen getrennt.

Wenige Stunden später erlebt Petrus, wie Satan ihn herausfordert – ihn siebt. Trotz vorheriger ehrlich gemeinter Beteuerung seiner Treue zu Jesus, verleugnet Petrus seinen Herrn im Hof des hohepriesterlichen Palastes noch am selben Abend dreimal. Aus purer Angst. Und als er das erkennt, weint er bitterlich über sein Versagen.

Und da hinein gibt Jesus dem Versager Petrus die Zusage:

„Ich habe für dich gebeten, dass dein Glaube nicht aufhöre.“

Denn Jesus weiß, dass wir Menschen – trotz aller guter Vorsätze – aus eigener Kraft nicht im Glauben bestehen können. Das galt für Petrus damals genauso, wie es für mich und dich Gültigkeit hat.

Petrus erhält nach der Auferstehung Jesu – trotz seines Versagens – von ihm den Auftrag die Gemeinde zu leiten. So wird er zu einer Stütze der ersten christlichen Gemeinde in Jerusalem.

Der Glaube des Petrus hat bis zu seinem Lebensende nicht aufgehört. Das war aber nicht der Verdienst des Petrus, nicht seine Leistung, sondern beruhte letztendlich auf der Fürbitte Jesu. Und durch die Kraft und das Wirken des Heiligen Geistes konnte Petrus seinen Glauben an Jesus Christus bewahren. Trotz allem vielfältigen Sieben Satans.

Satan begehrt auch heute noch die Nachfolger Jesu zu sieben wie den Weizen. Aber Jesus bittet auch heute für uns – für dich und mich – dass unser Glaube nicht aufhöre. Nur in diesem Vertrauen und in der Kraft des Heiligen Geistes können wir unseren Glauben an Jesus Christus bewahren. Nicht aufgrund unserer Leistung sondern in der Kraft des Heiligen Geistes können wir den Angriffen Satans widerstehen. Und wenn wir versagen, dann können wir wie Petrus umkehren und Jesus um Vergebung bitten. Er nimmt uns wieder an. Und er hat mit uns Versagern einen Plan. Auch wenn wir das Ziel verfehlen – Jesus kommt mit uns an sein Ziel.

Helmut Haas

Herr Jesus Christus, danke, dass du mich immer wieder annimmst. Auch dann, wenn ich versagt habe. Danke, dass du für mich – wie damals für Petrus – bittest, dass mein Glaube nicht aufhöre. In diesem Vertrauen kann ich getrost in diesen neuen Tag gehen und dich um Führung und Leitung bitten. Amen.

Lied: Nimmst du mich noch einmal an…

Als heutige Bibellese ist Lukas 16,19-31 vorgesehen.


Wenn Sie täglich den aktuellen Tagesimpuls als Mail bekommen möchten, einfach hier Ihre Adresse angeben:

Veröffentlicht in Tagesimpulse.