Earth with clouds above the African continent

„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 07. Dezember

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Montag, 07. Dezember

„Der HERR hat die Erde durch seine Kraft gemacht und den Himmel ausgebreitet durch seinen Verstand.“ Jeremia 10, 12

Da beißt die Maus kein‘ Faden ab: Gott hat die Erde und den Himmel gemacht.
Egal wie wir uns streiten über „Evolution oder Schöpfung“, über Zeitspannen, Methoden, Abläufe und sonstige Kleinigkeiten – am Ende werden wir sehen, dass sich alles zusammenfügt zu einem stimmigen Bild.
Ich finde es sehr spannend zu sehen, was Wissenschaftler alles „herausfinden“ von dem, was Gott „erfunden“ hat. Und wo sie bis jetzt noch falsche Schlüsse ziehen, werden sie im Lauf der Zeit schon auf die richtigen Zusammenhänge kommen.

Noch interessanter wird es, wenn wir uns die Frage nach dem Warum stellen!
Warum wohl hat Gott die Erde geschaffen und alles, was darin und darauf lebt? Und zur „Krönung“ auch noch uns Menschen, von denen er genau wusste, dass wir uns gegen ihn entscheiden könnten und seinen wunderbaren Plan zerstören würden??

Darauf gibt es vermutlich keine wissenschaftlich erfassbare Antwort, aber es gibt uns eine vorsichtige Vorstellung von der unermesslichen Liebe, die der allmächtige Gott für jede und jeden von uns haben muss.
So groß ist diese Liebe, dass er sogar gleich am Anfang einen „Plan B“ eingerichtet hat, als klar war, dass schon die ersten beiden Menschen sich nicht an seine guten Weisungen halten würden, sondern „selber groß“ sein wollten (siehe 1. Mose 3, 1 – 15).

Deswegen haben wir jetzt Weihnachten: die Erinnerung daran, dass Jesus Christus – Gottes eigener Sohn und sein „Plan B“ für die verlorene Welt – als Mensch geboren wurde, um uns den richtigen Weg zu zeigen und uns schließlich am Kreuz von unseren Sünden zu erlösen.
Und deswegen können wir voll Überzeugung singen, auch wenn um uns herum alles im Chaos zu versinken scheint: „Oh du fröhliche, … gnadenbringende Weihnachtszeit. Welt ging verloren – Christ ist geboren. Freue dich, … oh Christenheit.“

Cornelia Letting

Allmächtiger Gott, Schöpfer des Himmels und der Erde, mein liebender Vater,
nach wie vor ist es mir unbegreiflich, dass Du Deinen einzigen Sohn geopfert hast, um mich von meinen Sünden zu erlösen und mir wieder Gemeinschaft mit Dir zu ermöglichen.
Ich kann Dir nur danken und Dir mit meinem Leben Ehre dafür geben. Bitte hilf mir dabei, denn allein schaffe ich es sicher nicht.

Amen

Als heutige Bibellese ist Sacharja 6,1-8 vorgesehen.


Wenn Sie täglich den aktuellen Tagesimpuls als Mail bekommen möchten, einfach hier Ihre Adresse angeben:

Veröffentlicht in Tagesimpulse.