Christ the Redeemer

„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 08. September

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Mittwoch, 08. September

„Sie gaben alle Zeugnis von ihm und wunderten sich über die Worte der Gnade, die aus seinem Munde kamen, und sprachen: Ist das nicht Josefs Sohn?“ (Lukas 4, 22)

Jesus ist in Galiläa, in der Stadt Nazareth, aufgewachsen. Die Bewohner kannten ihn schon seit seiner Kindheit. Wir wissen wenig über diesen Lebensabschnitt Jesu. Aber mit Sicherheit hat er mit den anderen Kindern am Ort gespielt. Drückte mit ihnen die Schulbank und erlernte bei Josef das Handwerk des Zimmermanns. Er ging auch regelmäßig in die Synagoge zum Gottesdienst. Es war für ihn ein wesentlicher Bestandteil des Sabbats.

So auch zu Beginn seines öffentlichen Wirkens in Galiläa. Jesus hatte schon in den Synagogen der umliegenden Orte gepredigt. Es ging ihm ein gewisser Ruf voraus. Und so waren die Besucher des Gottesdienstes gespannt was kommen mag.

Zur Lesung wird Jesus die Jesajarolle gereicht. So ließt er die ersten Verse aus Kapitel 61. Dort wird die messianische Zeit und das Kommen des Messias verheißen. Nach der Lesung war es nun üblich, dass der Lesende den Text auslegte. Alle waren gespannt, was Jesus zu diesem Text wohl sagen würde. Und Jesus sagte nur folgenden Satz:

„Heute ist dieses Wort der Schrift erfüllt vor euren Ohren.“ (Lukas 4, 21)

Mit dieser Aussage nahm er für sich in Anspruch der verheißene Messias zu sein. Mit ihm sei die verheißene messianische Zeit angebrochen.

Jetzt mal langsam. Ist das nicht der Sohn Josefs, des Zimmermanns, den wir von klein auf kennen? Mit dem wir gespielt und die Schulbank gedrückt haben? Was bildet sich der den ein? Wer meint er denn, dass er sei? So oder ähnlich mögen sich die Bewohner Nazareths gefragt und zueinander gesagt haben.

Wer ist denn dieser Jesus? So fragt sich auch heute der Eine oder Andere. Und es gibt viele Antworten auf diese Frage.

Die Einen halten ihn für einen besonders guten Menschen, der moralisch hochstehende Lehrsätze verbreitete. Die Anderen für einen Sozialrevolutionär, der mit seiner Hinrichtung gescheitert ist. Wieder Andere sehen in ihm einen Propheten. Oder war er doch nur ein Hochstapler, der die Menschen verführte?

Jesus selbst sagt über sich, dass er der Sohn Gottes sei. Der verheißene Messias. Der Retter der Welt, der ewiges Leben schenkt. Der einzige Weg zum Vater. Der gute Hirte und das Licht der Welt.

Und Gott bestätigt ihn indem er sagt:

„Dies ist mein lieber Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe; den sollt ihr hören.“ (Matthäus 17, 5)

Wer ist Jesus für dich? Hörst Du auf ihn?

Helmut Haas

Herr Jesus Christus, Gottes Sohn, verheißene Retter der Welt. Ich danke dir, dass du den Weg zum Vater frei gemacht hast. Du gibst meinem Leben Sinn und Ziel. Durch dich darf ich Vater zu Gott sagen und Gemeinschaft mit ihm haben. Auf dich möchte ich hören. Führe und leite du mich durch diesen Tag.

Amen

Lied: Anker in der Zeit…

Als heutige Bibellese ist Nehemia 4, 1 – 17 vorgesehen.


Wenn Sie täglich den aktuellen Tagesimpuls als Mail bekommen möchten, einfach hier Ihre Adresse angeben:

Veröffentlicht in Tagesimpulse.