„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 14. April

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Mittwoch, 14. April

„Freut euch aber, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind.“ (Lukas 10, 20)

Was verbindest du mit dieser Aussage Jesu? Eine Eintrittskarte in den Himmel?

Dann stellt sich die Frage:

Wie komme ich zu dieser Eintrittskarte und was sind die Mindestanforderungen?

Reicht es, im landläufigen Sinne, Christ zu sein? Nach dem Motto aus Goethes Faust: Wer immer strebend sich bemüht, den können wir erlösen.

Bemühen wir uns genügend? Reicht es mir, reicht es dir zu dieser Eintrittskarte?

Für viele Christen in unserem Land ist das vermutlich eine wichtige Frage. Denn schließlich möchten wir ja nach diesem Leben auf der Erde die Ewigkeit lieber im Himmel verbringen, als in der Hölle schmoren. Möchten, dass unsere Namen im Himmel geschrieben sind.

Ich glaube, wir unterliegen da häufig einem Missverständnis. Jesus ging es nie darum Eintrittskarten für den Himmel zu verteilen. Jesus verlangte nie, dass man einen Katalog von Mindestanforderungen erfüllen muss, wenn möglich gar übererfüllen. Er forderte das nie als eine Voraussetzung, um in den Himmel zu kommen.

Jesus wollte etwas ganz anderes. Er wollte Nachfolger. Klar möchte er die Ewigkeit mit seinen Nachfolgern verbringen. Aber vorher möchte er, dass durch seine Nachfolger Gottes Reich hier auf der Erde gebaut wird.

Und dazu sagt Jesus zu seinen Nachfolgern: “Wer meine Worte hört und tut…”. Dann kann Gottes Reich gebaut werden. Dann lassen wir Jesus vom Sonntag in unseren gewöhnlichen Alltag kommen. Dann erkennen wir, was zwischen uns und Gott steht und lassen uns von ihm verändern, damit wir Jesus immer ähnlicher werden.

Dann wird seine Gegenwart in dir Realität. Jesus in dir.

Der Vater im Himmel sagt auf dem Berg der Verklärung in Matthäus 17, 5:

“…auf ihn (Jesus) sollt ihr hören.”

Wann? In jedem Augenblick.

Wo? Überall.

Warum? Weil Jesus die Wahrheit spricht, in Liebe.

Wie? Indem wir tun, was er sagt.

Das nennt man Gehorsam. Es geht nämlich in der Nachfolge Jesu nicht darum, dass Du dein Ding machst, sondern dass Du ein Mensch wirst nach Gottes Willen. Dass Du dich durch seinen Heiligen Geist verändern lässt.

Das wäre doch ein lohnendes Ziel – oder nicht?

Paulus schreibt dazu: “Ich laufe aber auf das Ziel zu, um es zu ergreifen, nachdem Jesus von mir Besitz ergriffen hat.” (Philliper 3, 12)

Die gute Nachricht:

Wenn Jesus von dir Besitz ergriffen hat, dann steht auch dein Name im Himmel geschrieben. Und Du benötigst keine Eintrittskarte mehr.

Helmut Haas

Herr Jesus Christus, du möchtest von mir Besitz ergreifen. Du möchtest, dass ich dir nachfolge, deine Worte höre und sie in die Tat umsetze. Jeden Tag. So wirke du in mir durch deinen Heiligen Geist, damit dein Reich gebaut wird. Auch an diesem Tag. Amen

Als heutige Bibellese ist Kolosser 2, 16 – 23 vorgesehen.

Wenn Sie täglich den aktuellen Tagesimpuls als Mail bekommen möchten, einfach hier Ihre Adresse angeben:

Veröffentlicht in Tagesimpulse.