brown wooden bench in field

„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 15. Juli

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Donnerstag, 15. Juli

Geduld aber habt ihr nötig, auf dass ihr den Willen Gottes tut und das Verheißene  empfangt. Hebr. 10,36

Wie wahr, denke ich mir. Geduld haben wir nötig. Und wie. Wo wir in der anhaltenden Pandemie, zunehmend von Ungeduld, ja vielfach sogar schon von einer um sich greifenden Hysterie geprägt sind. Geduld, wie bitter nötig. Geduld, zugleich auch so schwer. Weil Ungeduld, ungeduldig macht, kurzsichtig und kurzatmig. Aber nicht unumkehrbar.

Geduld haben wir nötig, damit wir den Willen Gottes tun. In Geduld sollen wir uns üben, damit wir das Erreichte wie die – Gott sei Dank – derzeit niedrigen Ansteckungszahlen, nicht wieder verspielen mit einer Ungeduld, die blind macht, weil sie nur noch sieht, was sie sehen will und sich ihre eigene Wahrheit zurechtlegt.

Ich erschrecke über volle Fußballstadien, obwohl sie eindeutig Menschenleben kosten und die Pandemie verlängern.  Oder über all die Teilwahrheiten, die laut fordern und Stimmung machen, obwohl es unsere Gesellschaft spaltet, statt die Solidarität zu stärken. Oder wie viele sich wider besseres Wissen, weil es gerade nicht mehr so gefährlich scheint, nun doch nicht impfen lassen. Und das viel, viel größere Risiko andere anzustecken, nicht mehr gewichten gegenüber dem sehr kleinen Restrisiko einer eigenen Impfung.

Geduld habt ihr nötig, damit ihr den Willen Gottes tut und das Verheißene empfangt.

Geduld, die sich ernährt von der Vision Jesu einer geschwisterlicheren Welt. Die einen langen Atem behält, weil sie nicht nach schnellen, sondern nach guten und nachhaltigen Lösungen sucht.

Geduld, weil der Wille Gottes das Wohl und Heil aller Menschen im Blick hat, nicht nur meines. Geduld: weil es nicht nur um Rechte, sondern noch mehr um ein Mittragen der Lasten, um Rücksichtnahme, um Solidarität mit denen, die besonders zu schützen sind geht, damit alle Teilhaber sein können auch des Segens eines freiheitlichen Lebens. Geduld, es lohnt sich, sich darin zu üben.weil wir so das Verheißene empfangen werden.

Hans-Joachim Scharrer

Gott, nimm alle meine Ungeduld und nimm sie hinein in deine Geduld mit mir. Weite meinen sich verengenden Blick und versöhne mich mit meiner Angst. Du weißt, was ich wirklich brauche. So segne diesen Tag und halte deine Hand über mir. Amen.

Als heutige Bibellese ist Apg 20,1-16 vorgesehen.


Wenn Sie täglich den aktuellen Tagesimpuls als Mail bekommen möchten, einfach hier Ihre Adresse angeben:

Veröffentlicht in Tagesimpulse.