„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 16. März

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Dienstag, 16. März

„Lass mich deine Herrlichkeit sehen.“ 2. Mose 33:18

Mose brauchte eine Ermutigung.
Das Volk Israel ging ihm furchtbar auf die Nerven und er fühlte sich alleine gelassen.
Trotzdem plädiert er bei Gott dafür, das Volk nicht zu vernichten, sondern mit ihnen zu gehen: „Wenn du nicht selbst mit uns gehst, dann führe uns nicht von hier weg.“ (V. 15)
Für alle, die sich erinnern, darum gings in dem Lied „Tunaomba uwepo wako uende nasi“ (→ s. Link unten).
Also war das Volk erstmal gerettet, aber Mose brauchte noch ein bisschen mehr. Eine persönliche Ermutigung, die Gewissheit, dass Gott ihm beisteht und dass er der ist, der er behauptet zu sein.
Und wie liebevoll und geduldig ist unser Gott?!
Er findet das in keiner Weise unverschämt, sondern erfüllt Mose seinen Wunsch, so weit das eben möglich ist.
Es lohnt sich, finde ich, das ganze Kapitel 33 und den ersten Teil von 34 mal zu lesen; soviel Wärme und Liebe strahlt daraus hervor, dass es ganz ansteckend wirkt.

Auch in meinem Leben gibt es Zeiten, in denen ich eine Ermutigung brauche, obwohl ich natürlich nicht ein ganzes Volk durch die Gegend führen muss…
Manchmal bin ich frustriert, es scheint alles keinen Sinn zu ergeben, die Motivation zum Weitermachen fehlt, und um mich rum ist sowieso alles schlimm.
Wie oft passiert es dann, dass ich „zufällig“ einen wunderschönen Sonnenaufgang vor meiner Haustür erlebe, einen besonders hübschen Falter sehe, ein ermutigendes Lied höre, oder in der Losung einen Hinweis auf Gottes Liebe und Freundlichkeit finde! Eine Freundin fragt mich, wie’s mir geht und ich kann mein Herz ausschütten; oder ich begegne jemandem, dem’s tatsächlich schlecht geht und merke, wie sehr ich mich um mich selbst und mein eigenes Wohlbefinden drehe.

Vermutlich würde ich mich nicht mal trauen, Gott darum zu bitten, seine Herrlichkeit jetzt schon sehen zu dürfen.
Aber ich bin sicher, er gibt jedem von uns, was wir brauchen, wenn es auf dem Weg durch die Wüste beschwerlich ist. Kleine Zeichen seiner Freundlichkeit oder auch die Erkenntnis seiner Herrlichkeit, immer voller Liebe und Ermutigung weiter zu gehen und das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

Cornelia Letting

Herrlicher Gott, liebender Vater, Deine Geduld, Deine Liebe und Treue sind groß und Du erweist Deine Gnade Tausenden, indem Du Schuld, Unrecht und Sünde vergibst. Danke für kleine und große Zeichen Deiner Herrlichkeit, Freundlichkeit und Liebe in unserem Leben. Danke dass Du jeden von uns ganz persönlich kennst und uns gibst, was wir brauchen, wenn wir frustriert sind und die Hoffnung verlieren. Danke für Menschen um uns herum, die uns ermutigen, vielleicht auch ermahnen, wenn es sein muss, und die für uns da sind, wenn es nötig ist. Amen

Als heutige Bibellese ist  Lukas 21,1-4 vorgesehen.

Lied: Enda nasi by Reuben Kigame and sifa voices (Englische Untertitel)

Wenn Sie täglich den aktuellen Tagesimpuls als Mail bekommen möchten, einfach hier Ihre Adresse angeben:

Veröffentlicht in Tagesimpulse.