„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 16. Mai

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Samstag, 16. Mai

Jesus spricht: „Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen.“ (Lukas 21, 33)

Worauf ist noch Verlass?
Wenn wir bei Nacht zum Himmel aufschauen, dann nehmen wir die Sterne wahr. Weit entfernt und doch verlässlich jeden Abend wieder zu finden. Und das schon seit Jahrtausenden. Aufgrund dieser Verlässlichkeit nutzten früher Menschen die Sterne zur Orientierung bei der Navigation. Auch unsere Erde besteht schon seit Langem. Viele Generationen haben darauf gelebt. Alles scheint Bestand zu haben. Und doch beobachten Naturwissenschaftler im Weltall ein ständiges Werden und Vergehen von Sternen. Auch auf unserer Erde beobachten wir das Werden und Vergehen in der Natur im Rhythmus der Jahreszeiten. Aber wir erleben auch Besorgnis erregende Veränderungen – Naturkatastrophen, Klimawandel, Pandemien. Viele fragen sich, ob die Menschheit noch eine Zukunft auf diesem Planeten hat. Da scheint das Wort Jesu: „Himmel und Erde werden vergehen“, im ersten Moment eine Antwort zu geben. Letztlich ist doch alles vergänglich. Nichts hat Bestand, auf nichts ist Verlass. Nichts hat Zukunft.

Wirklich?
Himmel und Erde werden vergehen, aber nicht aufgrund menschlichen Fehlverhaltens. Gott lässt sich nicht seine Schöpfung aus der Hand nehmen. Das entbindet uns aber andererseits nicht von einem verantwortlichen und pfleglichen Umgang mit der Schöpfung – keinesfalls. Gott selbst wird dieser Welt ein Ende setzen. Und er wird etwas Neues schaffen, einen neuen Himmel und eine neue Erde. Das sagt er in der Bibel, Gottes Wort, voraus.
Wären da nicht die Worte Jesu, die nicht vergehen werden. Auf diese Worte ist Verlass. Was Jesus zusagt, das hat er in der Vergangenheit gehalten und das wird er auch in Zukunft halten. Sein Wort wird nicht vergehen. Sein Wort hat Zukunft. Glaubst Du das? Wenn Jesu Worte wahr sind und nicht vergehen, wenn wir uns darauf auch zukünftig verlassen können, dann sollten wir diese Worte kennen. Diese Worte Jesu sind uns in den 4 Evangelien überliefert. Wie wäre das, wenn Du in den nächsten Tagen und vielleicht Wochen diese 4 Evangelien durchlesen würdest? Es gibt durchaus gute Übersetzungen in einer heute verständlichen Sprache. Es wäre doch mal einen Versuch wert. Es bleiben Worte, die nicht vergehen und Zukunft haben.

Helmut Haas

Herr Jesus Christus, du sagst, dass deine Worte nicht vergehen werden. Auf das, was du zusagst, scheint Verlass zu sein. Ich möchte das heute ausprobieren und mich ganz darauf einlassen. Ich glaube, hilf meinem Unglauben.
Amen

Als heutige Bibellese ist 1. Timotheus 3, 14 – 16 vorgesehen.

Wenn Sie täglich den aktuellen Tagesimpuls als Mail bekommen möchten, einfach hier Ihre Adresse angeben:
Posted in Tagesimpulse.