brown wooden cross on beach during daytime

„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 16. November

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Dienstag, 16.11.

„Eine Frau mit Namen Lydia, eine Purpurhändlerin aus Thyatira, eine Gottesfürchtige, hörte zu; ihr tat der Herr das Herz auf, und sie ließ sich auf die Worte des Paulus ein.“ Apostelgeschichte 16, 14

Da sein – zuhören – das Herz aufgetan bekommen – sich einlassen…so funktioniert das wohl, wenn jemand zu Gott kommt.

Lydia war keine Jüdin, aber sie interessierte sich für den Glauben an den Gott der Juden. Also war sie da, wo über diesen Gott gesprochen wurde, und sie hörte zu.
Als Paulus dann kam und ihnen von Jesus erzählte, hörte sie wieder zu und ließ sich auf die Worte ein. Das heißt, sie glaubte, was Paulus sagte, glaubte, dass Jesus gekommen, für sie gestorben und auferstanden war.
Warum konnte sie das? Nicht aus ihrer eigenen Willenskraft heraus, sondern weil Gott ihr das Herz geöffnet hatte.
Und dann setzte sie diesen neuen Glauben gleich in die Tat um, indem sie Gottes Boten, Paulus und seine Leute, bei sich beherbergte.

Solche Geschichten gibt es auch heute noch. Marc, einer unserer Schreiner hier auf der Station, hat aus tiefem Elend und Alkoholismus heraus gefunden, weil er da war, zuhörte, und von Gott das Herz aufgetan bekam. Als er von seiner Entziehungskur zurück kam, erzählte er davon bei uns im Team, eines meiner schönsten Erlebnisse zu Anfang meiner Zeit hier. Heute ist er Ältester in seiner Gemeinde und ein zuverlässiger Mitarbeiter.

Da sein, zuhören, sich einlassen – das gilt, denke ich, nicht nur für Leute, die neu zum Glauben kommen.
Auch wenn wir schon eine Weile „dabei“ sind, gelten diese Grundsätze immer noch. Wenn wir im Glauben wachsen wollen, müssen wir immer wieder da sein, wo Glauben stattfindet: in der Gemeinschaft mit anderen Christen, beim Lesen in Gottes Wort, beim Gespräch mit ihm im Gebet.
Dann ist zuhören sehr wichtig, nicht nur selber reden. Hören auf das, was Gott uns durch andere Menschen oder durch sein Wort vermitteln möchte.
Und schließlich gilt es, sich einzulassen auf das, was wir da gehört haben. In die Tat umzusetzen, was Gott uns gezeigt hat.

Aber auch bei uns funktioniert das alles nur, wenn Gott uns das Herz öffnet, sonst sind alle Bemühungen und Kraftanstrengungen vergebens.
Wie gut, dass er das immer wieder gerne tut, dass wir es nicht aus uns selber heraus schaffen müssen.

Cornelia Letting

Gütiger und geduldiger Gott, vielen Dank, dass Du zu allen Zeiten und in allen Teilen der Welt Menschen die Herzen öffnest für Dein Wort und Deine Liebe. Wir müssen nicht mit unserer unzulänglichen Kraft den Weg zu Dir finden, Du kommst uns entgegen und hast schon alles getan, was nötig ist, damit wir Gemeinschaft mit Dir haben können.
Hilf uns bitte, immer wieder dort zu sein, wo Glauben gelebt wird, zuzuhören und durch unser Beispiel auch andere neugierig zu machen auf Dich und Dein Wort. Amen

Als heutige Bibellese ist  1 Thess 2,1-12 vorgesehen.


Wenn Sie täglich den aktuellen Tagesimpuls als Mail bekommen möchten, einfach hier Ihre Adresse angeben:

Veröffentlicht in Tagesimpulse.