„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 18. Oktober

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Sonntag, 18. Oktober

Paulus schreibt: Euer Gehorsam ist bei allen bekannt geworden. Deshalb freue ich mich über euch. (Römer 16,19)

Gehorsam hat bei uns nicht den besten Ruf. Wer zu gehorchen hat, kann ja nicht selbst bestimmen, was zu tun oder zu lassen ist. Wenn Paulus den Gehorsam der Gemeinde in Rom lobt, spricht er damit keinen blinden Gehorsam an, sondern den Gehorsam des Glaubens, der Jesus Christus gilt. Dieser Gehorsam ist kein Befehlsgehorsam, wo ein Mächtiger bzw. Herrscher anderen befiehlt, was diese in seinem Sinne für einen „höheren“ Zweck zu tun haben. Jesus sagt vielmehr von sich selbst: „Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und sein Leben gebe als Lösegeld für viele.“ (Markus 10,45) Wenn er sich für uns mit seinem Leben und Sterben hingegeben hat, befiehlt er nicht, sondern beansprucht uns: „Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen.“ (Matthäus 11,28f)

Beim Gehorsam kommt es auf das Horchen an. Wer aufhorcht, bleibt dem anderen nahe. Das will Jesus von uns – dass wir auf ihn horchen und ihm vertrauen. Seine Zusage „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben“ (Johannes 14,6) und sein Gebot „Liebt einander! Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben.“ (Johannes 13,34) – sie halten uns bei ihm. So lässt sich der eigene Gehorsam gar besingen: „Bei dir, Jesu, will ich bleiben, / stets in deinem Dienste stehn; / nichts soll mich von dir vertreiben, / will auf deinen Wegen gehn. / Du bist meines Lebens Leben, / meiner Seele Trieb und Kraft, / wie der Weinstock seinen Reben / zuströmt Kraft und Lebenssaft.“ (EG 402)

Jochen Teuffel

Himmlischer Vater, Du unser Gott, ganz nah ist dein Wort, ganz nah deine Gnade. Lass nicht zu, dass wir taub sind für dich, sondern mach uns offen und empfänglich für deinen Sohn, Jesus Christus, damit er uns suche und rette – heute und täglich bis in Ewigkeit. Amen.

Als heutige Bibellese ist Psalm 119,121-128 vorgesehen.

Zum Abschluss das Lied „Bei dir, Jesus, will ich bleiben“ (EG 402) zum Anhören und Mitsingen.

Wenn Sie täglich den aktuellen Tagesimpuls als Mail bekommen möchten, einfach hier Ihre Adresse angeben:

Veröffentlicht in Tagesimpulse.