„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 19. Dezember

Basierend auf dem Buch “24x Weihnachten neu erleben” soll ein biblisches Wort uns jeden Tag im Advent einen neuen Impuls geben:

Samstag, 19. Dezember

„Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer, arm und reitet auf einem Esel.“ (Sacharja 9, 9)

Kaisern, Königen und Herrschern dieser Welt ging und geht es meist in erster Linie um Einfluss, Macht und Geld. Ihre Herrschaft wird begleitet von Korruption, Bestechung, Intrigen und Verrat. Gewalt und Krieg sind Mittel des Machterhalts und der Machterweiterung.

Und nun soll an Weihnachten daran gedacht werden, dass ein neuer König geboren wurde? Ein neuer König, der wieder nur daran interessiert ist, mit allen Mitteln seine Macht und sein Reich zu erhalten und zu erweitern?

Vielen Dank – darauf können wir verzichten.

Also kein Weihnachten mehr feiern?

Weit gefehlt…

Der Prophet Sacharja verheißt im Alten Testament einen anderen König und ein alternatives Königreich. Ein Gerechter und ein Helfer soll er sein, der neue König. Er sitzt nicht auf dem hohen Ross, sondern auf einem armseligen Esel. Geld und Reichtum sind nicht seine Markenzeichen.

Der neue König kommt in einem unbedeutenden Kuhnest in einem Viehstall zur Welt. Er wird in eine Krippe auf Heu und Stroh gelegt – kein Himmelbett, kein Palast.

Als Erwachsener verkündet dieser neue König sein Reich. Ein Reich, das nicht von dieser Welt ist.

Also weltfremd?

Das mag auf den ersten Blick so erscheinen. Denn die Grundsätze, die Jesus Christus verkündet, unterscheiden sich grundlegend von den Maßstäben unserer Welt. Ja, er stellt unsere Maßstäbe auf den Kopf. Nicht Herrschen ist in seinem Reich angesagt, sondern Dienen. Nicht Hass und Egoismus soll uns bestimmen, sondern Liebe zu unserem Nächsten – gar zu unseren Feinden. Nicht das Sammeln irdischer Reichtümer ist gefragt, sondern Geben ist seliger als Nehmen. Kein Krieg soll herrschen, sondern wahrer Friede. Und dann sollen wir auch noch als Erstes nach seinem Reich trachten.

Alles zu schön um wahr zu sein?

Auf den ersten Blick schon. Eine Welt, die man selbst in seinen kühnsten Träumen nicht wagt, sich vorzustellen. Dieses Reich hat in der Krippe zu Betlehem in Jesus Christus Gestalt angenommen. Ist in ihm Wirklichkeit geworden und hat mit seiner Geburt begonnen.

Kannst Du dir vorstellen, an diesem Reich Anteil zu haben? Diesen Traum in deinem persönlichen Umfeld zu verwirklichen?

Nicht aus eigener Kraft und Anstrengung, sondern im Vertrauen auf diesen neuen König. Er hat seinen Nachfolgern Beistand, Führung und Kraft durch die Gegenwart seines Heiligen Geistes zugesagt. Wir müssen ihn nur annehmen. Und als Erstes nach seinem Reich trachten.

Unsere Welt könnte im Kleinen friedlicher, weihnachtlicher werden.

Helmut Haas

Herr Jesus Christus, du bist auf die Welt gekommen als König. Gottes Reich hat durch deine Geburt begonnen und in dir Gestalt angenommen. Du hast mir vorgelebt, wie Leben gelingen kann. Führe und leite du mich durch deinen Heiligen Geist, damit dein Reich auch in meinem Leben Gestalt annehmen kann. Amen

Link: “24x Weihnachten neu erleben”

Als heutige Bibellese ist Lukas 1, 18 – 25 vorgesehen.

Wenn Sie täglich den aktuellen Tagesimpuls als Mail bekommen möchten, einfach hier Ihre Adresse angeben:

Veröffentlicht in Tagesimpulse.