„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 19. Mai

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Dienstag, 19. Mai

„Zachäus aber trat herzu und sprach zu dem Herrn: Siehe, Herr, die Hälfte von meinem Besitz gebe ich den Armen, und wenn ich jemanden betrogen habe, so gebe ich es vierfach zurück.“ (Lukas 19, 8)

Zachäus ist Oberzöllner in Jericho. Er verdient gut, genießt aber in der Bevölkerung kein hohes Ansehen. Er gilt als Handlanger der römischen Besatzungsmacht und erfährt daher eher Verachtung und Ausgrenzung. Als Jesus nach Jericho kommt, erfährt Zachäus von Seiten seiner Mitbürger eine Mauer der Ablehnung. Deshalb muss er ja auch auf einen Baum steigen, um sein Vorhaben umzusetzen. Er hat offensichtlich das Verlangen Jesus zu sehen, ihn kennenzulernen. Und das geschieht plötzlich über seine Erwartungen hinaus. Jesus bleibt unter dem Baum stehen und lädt sich bei Zachäus zuhause ein. Freudig steigt Zachäus vom Baum herunter und tischt zuhause ein Festmahl auf. Und Jesus isst mit ihm, zur damaligen Zeit ein Zeichen enger Gemeinschaft. „Wie kann Jesus nur“, so reagieren die frommen Juden.

Wir erfahren nicht, worüber die beiden beim Essen miteinander geredet haben. Vermutlich im wahrsten Sinne des Wortes über Gott und die Welt. Jesus fordert von Zachäus nicht, dass er sein Leben in Ordnung bringen muss. Weder als Voraussetzung bevor er bei ihm einkehrt – mit Sicherheit nicht – noch beim Festmahl. Aber Zachäus hat im Gespräch mit Jesus erkannt, dass sein Leben nicht so bleiben kann wie er es seither gelebt hat. Nachdem er Jesus begegnet ist, trifft er aus freiem Willen einen Entschluss. Und er teilt ihn Jesus mit, so wie es unser heutiger Text berichtet.

Du verspürst, wie Zachäus, das Verlangen Jesus näher kennenzulernen?
Aber Du hast vielleicht die Bedenken, dass Du nicht so zu Jesus kommen darfst, wie Du bist – mit all deinen Fehlern und Unzulänglichkeiten. Wenn sich jedoch Jesus beim Oberzöllner Zachäus einlädt, warum sollte er dann dich außen vor lassen? Er lädt auch dich ein und Du darfst so zu ihm kommen, wie Du bist.

Die Begegnung mit Jesus hat Zachäus verändert. Jesus möchte auch mit dir eine persönliche Beziehung eingehen. Das Risiko besteht natürlich auch bei dir, dass Jesus dich grundlegend in seinem Sinne verändert. Lass es trotzdem zu.

Helmut Haas

Herr Jesus Christus, zu dir kann ich so kommen, wie ich bin. Du nimmst mich an. Du willst Veränderungen in mir bewirken. Ich möchte mich darauf einlassen und meine Beziehung zu dir vertiefen. Danke, dass du Herzen verändern kannst. Fang damit zuerst bei mir an.
Amen

Als heutige Bibellese ist 1. Timotheus 4, 6 – 5, 2 vorgesehen.

Lied: Jesus, zu dir kann ich so kommen, wie ich bin
https://youtu.be/akxS37vnVzU

Posted in Tagesimpulse.