photo of person reach out above the water

„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 20. November

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Samstag, 20. November

„Weigere dich nicht, dem Bedürftigen Gutes zu tun, wenn deine Hand es vermag.“ (Sprüche 3, 27)

In Notsituationen zeigt sich, dass Menschen in unserem Lande durchaus hilfsbereit sind. Nach der Flutkatastrophe in unserem Land im Sommer dieses Jahres haben viele Bürger direkt bei den Aufräum- und Wiederaufbauaktionen geholfen. Und Viele waren bereit Geld zu spenden, um den Geschädigten, die teilweise ihr gesamtes Hab und Gut verloren hatten, aus dieser Notsituation herauszuhelfen.

Zur Zeit Salomos, aus der unsere heutige Losung stammt, gab es keine soziale Absicherung von Seiten des Staates. Auch ein Versicherungswesen existierte nicht, so wie wir es heute kennen. In Notsituationen waren die Menschen auf Hilfe Anderer angewiesen. Ansonsten drohte die Armut.

Und so ermahnt Salomo seine Mitbürger Bedürftigen in dem Rahmen zu helfen, der einem Jeden möglich ist. Nicht darüber hinaus. Tätige Nächstenliebe hat er gefordert mit den Mitteln, die einem zur Verfügung stehen.

In unserem Sozialstaat verlieren wir schnell aus dem Blick, dass Armut in unserem Land durchaus Realität ist. Die sozialen Unterschiede scheinen immer gravierender zu werden. Die Schere zwischen Denjenigen, die in Wohlstand leben, und Jenen, bei denen der Monat länger dauert, als das Bankkonto schwarze Zahlen hat, scheint immer weiter auseinander zu gehen. Und das nicht nur in unserem Land, sondern auch weltweit zwischen Staaten.

Es ist nicht eine Frage des Vorhandenseins von Mitteln, sondern eine Frage der gerechten Verteilung. Sicherlich dürfen wir dankbar materielle Mittel aus Gottes Hand nehmen. Aber dabei auch bedenken, dass Gott sie uns nicht schenkt, damit wir sie allein für uns nutzen. Sondern Gott möchte, dass wir davon an Bedürftige weitergeben. 

Wir retten als Einzelne nicht die ganze Welt. Aber das, was in unseren Möglichkeiten steht, das sollten wir tun. Es gibt unzählige christliche Organisationen, die Notleidenden in unserem und in anderen Ländern unterstützen, die Spenden an die richtige Stelle bringen. Und es gibt welche, die mit dieser diakonischen Tätigkeit auch die Verkündigung der froh machenden Botschaft, des Evangeliums, verbinden.

Denn der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Aber auch nicht ohne…

Helmut Haas

Vater im Himmel, ich darf das genießen, was ich dankbar aus deiner Hand empfange. Du füllst mir die Hände, damit ich für dich weitergebe, was du mir anvertraust. Zeig du mir, was für mich persönlich dran ist. So will ich freudig Gutes tun in dem Rahmen, in dem es mir möglich ist. Führe und leite du mich. Auch an diesem Tag. Amen

Lied: Womit hab ich das verdient…

Als heutige Bibellese ist 1. Thessalonicher 4, 13 – 18 vorgesehen.


Wenn Sie täglich den aktuellen Tagesimpuls als Mail bekommen möchten, einfach hier Ihre Adresse angeben:

Veröffentlicht in Tagesimpulse.