„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 22. Juni

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Montag, 22. Juni

Alle gute Gabe und alle vollkommene Gabe kommt von oben herab, von dem Vater des Lichts. Jakobus 1,17

Alles Gute kommt also vom Vater des Lichts! Ich finde diese Bezeichnung für Gott besonders schön. Vater des Lichts. Wir brauchen Licht um zu leben. Ohne geht es nicht.. Am Anfang aller Zeiten sprach Gott, es werde Licht. Und so ist der, der alles erschaffen hat, eben auch der Vater des Lichts. In Johannes 1, 5 können wir lesen: Gott ist Licht und in ihm ist keine Finsternis. Dort, wo keine Finsternis ist, ist NUR Licht. Da gibt es auch keine Schatten, Gott hat keine Schattenseite! Er IST Licht. Seine Stimmung wechselt nicht, er hat nicht einen Tag gute, dann wieder schlechte Laune,
er bleibt immer der Selbe, bis in alle Ewigkeit. Und wir lesen hier, dass alle guten und vollkommenen Gaben von ihm kommen! Das heißt für uns, dass Gott es gut mit uns meint und dass alles, was wir bis heute Gutes erlebt haben, von ihm kommt! Wie groß ist Gott!

Doch wie schnell sind wir dazu bereit Gott für alles, was in unserem Leben nicht gut läuft, für alles was um uns herum und auf der ganzen Welt schlimmes geschieht, verantwortlich zu machen. “ Wie kann Gott das nur zulassen?“Haben Sie sich diese Frage auch schon gestellt? Woher kommen Katastrophen, Krankheiten, Leid und Schicksalsschläge? Gott könnte doch alles verhindern, was uns schadet!

Aber so ist es eben nicht. Wir leben hier auf einer gefallenen Welt, es ist nicht das Paradies! Wir erinnern uns: Adam und Eva sind damals daraus vertrieben worden. Und deshalb sind wir jetzt Naturgewalten, Krankheiten und den Folgen unseres freien Willens ausgesetzt. Jeder darf sich frei entscheiden, wie und wo er leben möchte, mit oder ohne Gott, was ihm wichtig ist oder nicht, gut oder schlecht. Auch als Christen sind wir nicht automatisch vor allem geschützt, wir leben immer noch auf dieser Welt.
…alles wirklich verstehen werden wir jedoch nie.

Und trotzdem : ich möchte Gott vertrauen, denn ich glaube daran, dass er es gut mit mir meint und er allein den Überblick hat. Und ich möchte ihm für jede gute und vollkommene Gabe in meinem Leben danken!
Für die Vergangenen und die Zukünftigen!

Jesus sagte zu den Menschen in Johannes 8,12: »Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, braucht nicht im Dunkeln umherzuirren, denn er wird das Licht haben, das zum Leben führt.« Jesus ist der Schlüssel zum Vater des Lichts. Lassen sie sich doch heute von diesem Licht wärmen.

Berit Knorr

Vater des Lichts, du schenkst mir jeden Tag so viel, aber manchmal sehe ich es nicht. Das Leben kann so schwer sein. Es gibt Tage, da höre und sehe ich nur schlechte Nachrichten. Krankheit, Umweltzerstörung, Geldsorgen, Stress, Corona… All das macht mir Angst und Dunkelheit umgibt mich. In diesen Momenten brauche ich dich und dein Licht ganz besonders.
Dann möchte ich ganz dein Kind sein, das voller Vertrauen weiß, du meinst es gut mit mir und du lässt mich nie im Stich, denn du kennst und liebst mich so wie ich bin. Amen

Als heutige Bibellese ist 1. Könige 8, 22-40 vorgesehen.

Liedvorschlag: Vater des Lichts https://youtu.be/kux88hmKYRE

Wenn Sie täglich den aktuellen Tagesimpuls als Mail bekommen möchten, einfach hier Ihre Adresse angeben:
Posted in Tagesimpulse.