photo of person reach out above the water

„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 22. November

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Montag, 22. November

Gott hat uns mit sich selber versöhnt durch Christus und uns das Amt gegeben, das die Versöhnung predigt. 2. Korinther 5,18

Unser Nachbar strebt gerade, wegen unserem Hahn eine Klage gegen uns an. Demnächst steht ein Schlichtungtermin an an dem wir uns mit einem Schlichtungsanwalt treffen müssen und der will dann veruchen uns zu versöhnen oder wenigstens einen Konsens zu kommen. Unserer Meinung nach, haben wir bereits alles getan, um unseren Nachbarn entgegen zu kommen. Jetzt kommt es darauf an, wie dieses Gespräch verläuft. Hop oder Top, Frieden oder Gerichtstermin…Wir hätten lieber eine Versöhnung.

Gott hat  sich mit sich selber versöhnt. Haben sie sich schon mal mit sich selber versöhnt?

Das ist für uns Menschen auch schwierig…wir können vielleicht mir uns im Reinen sein oder mit unserer Vergangenheit Frieden schließen, aber was meint  Paulus denn damit, wenn Gott sich mit sich selbst versöhnt?

Eine ander Übersetzung lautete folgendermaßen:

Dieses neue Leben kommt allein von Gott, der uns durch das, was Christus getan hat, zu sich zurückgeholt hat. Und Gott hat uns zur Aufgabe gemacht, Menschen mit ihm zu versöhnen.(Neues Leben)

Gott hatte einen perfekten Schlichtungstermin für die Menschheit geplant.

Einen Termin, der von Gott schon im alten Testament in vielen Stellen angekündigt wurde.

Einen Termin auf den hin sich alles zuspitzte.

Einen Termin, der über Tod oder Leben für jeden einzelnen Menschen in der Ewigkeit entscheiden würde.

Einen Termin der für uns Menschen zu dem wichtigsten Ereignis auf der Welt werden würde!

Es war der Tag, an dem Jesus für unsere Schuld am Kreuz starb!

Hier hat Gott uns mit sich selber versöhnt! Hier öffnete uns Gott die Tür zu sich selbst!

Und jeder, der das glaubt und der das für sich annimmt, der darf durch diese Tür und hat Zugang zu Gott.

Wir können uns nicht mit Gott versöhnen, wir könnten uns anstrengen wie wir wollen, wir würden es nicht schaffen.

Wenn wir das erkennnen, wenn wir dieses Geschenk für uns annehmen können, dann sind wir versöhnt mit Gott durch Jesus. Weil Gott es so geplant hat. Und so können wir uns auch mit uns selbst versöhnen!

Wie um alles in der Welt kann man so ein Angebot ausschlagen? Es kostet nichts, es erfordert nur ein uneingeschränktes  ‘JA’ zu Jesus. Und doch gibt es noch eine sehr große Zahl von Menschen, die das nicht wollen oder noch nicht wissen.

Und hier kommt die Aufforderung an alle, die diese Versöhnung für sich erkannt haben:

Und Gott hat uns zur Aufgabe gemacht, Menschen mit ihm zu versöhnen.

Dann tragen wir diese Botschaft in die Welt! Gott möchte verlorenes zu sich zurückholen. Sagen wir es weiter!

Berit Knorr

Mein Vater im Himmel, was für ein Geschenk! Die Versöhnung geht von dir aus!! Mit mir! Allein durch Gnade stehe ich hier und bin überwältigt davon, dass du jeden Menschen und auch ganz besonders mich, zu dir zurückholen möchtest! Danke Jesus, für dieses für mich unbegreiflich große Opfer, das du für mich erbracht hast! Hier bin ich! Amen

Als heutige Bibellese ist  Hebräer 12,18-25   vorgesehen.

Liedvorschlag:Versöhnt , Martin und Jennifer Pepper  https://youtu.be/k68b-zIumb0


Wenn Sie täglich den aktuellen Tagesimpuls als Mail bekommen möchten, einfach hier Ihre Adresse angeben:

Veröffentlicht in Tagesimpulse.