white and brown love letter

„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 23. August

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Montag, 23. August

Wie der, der euch berufen hat, heilig ist, sollt auch ihr heilig sein in eurem ganzen Wandel. 1. Petrus 1,15              

Meine spontanen Gedanken zu diesem Satz: Das schaffe ich nicht! Wie soll ich denn jemals vor Gott bestehen können? An der Heiligkeit Gottes gemessen werden? Diese Messlatte ist zu hoch für mich!

Es vergeht nicht ein Tag, an dem ich nicht kläglich daran scheitere….

Immer wieder falle ich in alte Muster und Verhaltensweisen zurück!

Ich meine rückblickend würde ich sagen, dass Gott schon viel in meinem Leben verändert hat.

Meine Werte, meine Ansichten haben sich verändert, mein Blick auf mich und meine Umgebung,

aber von heilig sein, bin ich noch weit, weit entfernt! Oder?

Weltlich gesehen..Ja!

Aber ich habe erst eine Geschichte gehört, die mich sehr angesprochen hat:

Vier Kinder spielen gemeinsam an einem Bach. Sie bauen Dämme, sie laufen durchs Wasser, sie plantschen, lachen, toben. Sie haben die Zeit ganz vergessen und als sie die Glocken läuten hören, sind sie ganz erschrocken! Es ist Abend geworden, die Sonne geht langsam unter und sie hatten ihren Eltern doch versprochen, rechtzeitig zurück zu sein.

Gemeinsam machen sie sich auf den Weg durch das Tor, rennen in die Stadt.  Zwei der Kinder verabschieden sich schon direkt nach der Stadtmauer. Es sind die Kinder des Gärtners. Sie winken den anderen noch zu und verschwinden in der Gasse die zu ihrem Elternhaus führt.

Die anderen beiden Kinder gehen weiter. Sie laufen durch das nächste Tor und an den Wachen vorbei  in das Schloss, direkt in den großen Thronsaal und rennen dem König in die offenen Arme!

Als die Kinder zusammen am Bach gespielt haben, konnte sie niemand, der sie im vorbeigehen beobachtet hatte, unterscheiden. Es waren Kinder, die spielten. Sie taten das, was Kinder eben so tun.

Aber trotzdem gibt es etwas, was sie maßgeblich voneinander unterscheidet.

Es ist ihre Herkunft, ihre Familie. Denn zwei von ihnen sind die Kinder des Königs! Es sind die Königskinder! Sie haben uneingeschränkten Zugang zu ihm. Sie dürfen sich in seine Arme werfen, sie dürfen ihn immer und immer wieder um Verzeihung bitten, denn der König liebt sie, so wie sie sind, es sind seine geliebten Kinder!

So leben auch wir Tag für Tag. Es ist nicht unbedingt so, dass es uns jeder gleich ansieht, aber wir sind die Töchter und Söhne des Höchsten.

Und nur so können wir bestehen. Nur wenn wir seine Kinder sind können wir tagtäglich aus der Gnade und der Liebe leben. Nur wenn wir erkannt haben, dass sich die Tore zum Thronsaal durch den Tod Jesu geöffnet haben, dass der Vorhang zerrissen ist und wir seine Töchter und Söhne sind – können wir immer wieder neu anfangen.

Ohne diese Gnade, die ich immer und immer wieder tagtäglich erfahre, nur in der ständigen Verbindung durch Jesus zu Gott kann ich heilig sein.

Berit Knorr

Mein lieber Königspapa, wie groß bist du, wie gut bist du! Ich komme vor dich, komme in deinen Thronsaal als dein geliebtes Kind. Ich lobe und preise dich, dass ich durch Jesus zu dir kommen kann, täglich, immer wieder! Und ich danke dir unendlich, dass du mich kennst und trotzdem liebst! Amen

Als heutige Bibellese ist 2. Könige 24, 1-20 vorgesehen.

Liedvorschlag:  Vater deine Liebe     https://youtu.be/wmsuiQow8Pc   


Wenn Sie täglich den aktuellen Tagesimpuls als Mail bekommen möchten, einfach hier Ihre Adresse angeben:

Veröffentlicht in Tagesimpulse.