„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 24. Juli

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Samstag, 25. Juli

Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden. (Matthäus 5,6)

Man muss sich mit den Gegebenheiten abfinden, so wie die Dinge nun einmal sind. So kann man sich Resignation und Verbitterung schönreden. Wie viele Menschen haben sich an steinharter Ungerechtigkeit die eigenen Zähne ausgebissen? Ungerechtigkeit ist eben nicht hinnehmbar. Wem der Mund noch immer offensteht, weil er sich nicht mit hoffnungsloser „Realität“ hat abspeisen lassen, für den sind Jesu Worte aus seinen Seligpreisungen zu Beginn seiner Bergpredigt bestimmt.

Wohl denen, die mit der Welt und ihren Ungerechtigkeiten noch nicht fertig sind, sie sind es, die sich mit leeren Händen Gottes Gerechtigkeit entgegenstrecken. Diesen Hungerleider sagt Jesus zu, dass sie sich wider allen Erwarten im himmlisch-irdischen Jerusalem wiederfinden werden: „Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden seine Völker sein, und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein; und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. Und der auf dem Thron saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu!“ (Offenbarung 21,3-5)

Jochen Teuffel

Himmlischer Vater, Du unser Gott, Deine Gerechtigkeit besteht im Leben, Sterben und der Auferstehung Deines Sohnes. Mache Deine Gerechtigkeit für alle wirklich, die an Ungerechtigkeit leiden. Durch Jesus Christus. Amen.

Als heutige Bibellese ist Micha 5,4b-14 vorgesehen.

Zum Abschluss die Seligpreisungen in der Weise der orthodoxen Liturgie gesungen (https://www.youtube.com/watch?v=REmmQeqTV7k) zum Anhören.

Posted in Tagesimpulse.