„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 25. Januar

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Montag, 25. Januar

So demütigt euch nun unter die gewaltige Hand Gottes, damit er euch erhöhe zu seiner Zeit.  1. Petrus 5,6

Lesen sie die Tageslosung noch einmal ….und noch einmal…. Wie wirkt diese Formulierung auf Sie?

Ich finde, man könnte diesen Satz auch falsch verstehen. Das Wort demütigen, oder ‚demütig sein‘ ist doch heutzutage eher negativ besetzt.

Dabei macht es einen großen Unterschied, ob wir gedemütigt werden oder selbst demütig sind.

Wenn ich gedemütigt werde ist das ein ganz schreckliches Gefühl. Ich fühle mich minderwertig und erniedrigt.

Wenn ich jemandem gegenüber demütig bin, dann ist das meine eigene Entscheidung und das hat nichts mit Selbstaufgabe zu tun. Ich ordne mich jemandem freiwillig unter. Im Falle Gottes ist es ja sogar jemand der mich liebt und der die Weisheit in Person ist. Hier steht sogar ‚unter die gewaltige Hand Gottes‘.  Ich erkenne also Gottes Allmacht und Stärke an. Und dabei muss ich mich auf keinen Fall schlecht fühlen.

Im Gleichnis vom verlorenen Sohn zeigt uns Jesus das Wesen seines Vaters. Der verlorene Sohn hatte sein ganzes Erbe verprasst. Nichts war übrig geblieben. Demütig und schuldbewusst nähert er sich seiner alten Heimat. Was wird der Vater wohl sagen? Wie wird er ihm begegnen? Wird er ihn wieder aufnehmen?

Doch all seine Ängste werden durch die offenen Arme des Vaters zerstreut. Voller Freude nimmt dieser ihn wieder auf, feiert ein Fest und damit nicht genug, er verleiht ihm sogar wieder alle Rechte als Sohn.

Hätte er ihn wohl auch so aufgenommen, wenn er hochmütig und ohne Schuldeingeständnis zurück gekommen wäre? Ich glaube nicht.

Für uns bedeutet das doch jetzt ganz praktisch, wir dürfen immer wieder zu Gott kommen. Wir dürfen ihm sagen, was wir wieder einmal verbockt haben und ihn mit der richtigen Herzenshaltung demütig um Vergebung bitten.

Und der Vater wird uns nicht zurückweisen, denn durch Jesus sind wir Gottes Kinder geworden. Der Weg zu ihm ist frei! Er wird uns annehmen und wir dürfen in seine Arme laufen.

Demütig sein ist hier kein Gesichtsverlust, sondern ein Gewinn für die Ewigkeit.


Deshalb beugt euch demütig unter die Hand Gottes, dann wird er euch ehren, wenn die Zeit dafür gekommen ist.                                                               1. Petrus 5,6 (Übersetzung Gute Nachricht)

Berit Knorr

Mein Vater, ich fühle mich so klein und unbedeutend, wenn ich über dich, deine Allmacht und Stärke nachdenke und ich bin immer wieder erstaunt, dass ich tatsächlich so wertvoll in deinen Augen bin. Ich darf zu dir kommen. Mit all meinen Fehlern und Schwächen. Du Siehst mich und ich beuge mich gerne in aller Demut vor dir. Amen

Als heutige Bibellese ist Lukas 6,36-42 vorgesehen.

Liedvorschlag:
Privileg Samuel Harfst        https://youtu.be/ecVQBOc1hGk                        Danny Plett   Mein Zuhaus  https://youtu.be/ic0VTqIqWHw 

Wenn Sie täglich den aktuellen Tagesimpuls als Mail bekommen möchten, einfach hier Ihre Adresse angeben:

Veröffentlicht in Tagesimpulse.