river between trees near mountain under gray clouds

„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 25. Oktober

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Montag, 25. Oktober

Erlöse uns von dem Bösen.               Matthäus 6,13

Kennen Sie den  Film ‚Das Schweigen der Lämmer‘?

Dieser Film ist wirklich nichts für schwache Nerven. Das Böse wird hier sehr glaubwürdig von Anthony Hopkins in der Rolle des Hannibal Lecter verkörpert. Bis zur letzten Minute bleibt es spannend, bis zum Schluss fiebert man mit Jodie Foster in der Rolle der Clarice Starling mit und bis zur letzten Minute hofft man als Zuschauer, dass das Gute doch noch die Oberhand gewinnen wird!

Manchmal frage ich mich, warum man sich sowas gruseliges überhaupt anschaut. Gibt es in der Welt nicht schon genug schlimme Dinge?

Aber vielleicht ist es genau diese Sehnsucht nach klaren Grenzen zwischen gut und böse und letzendlich der Erlösung von dem Bösen, die uns immer wieder Filme, Geschichten und Märchen nach dem gleichen Schema anschauen oder auch lesen lassen? 

Im Film ist gut eben gut und böse ist böse.  Im täglichen Leben ist das aber oft gar nicht so einfach zu erkennen.

Hier in unserem Text, der, wie wir alle wissen, aus dem wichtigsten Gebet der Bibel stammt, und das wir alle schon  unzählige Male in unserem Leben gebetet haben, heißt es:

Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.

Aber wer oder was ist denn das Böse, vor dem wir gerettet, befreit oder erlöst werden müssen?

Laut Wikipedia vertehen wir unter Böse im Allgemeinem das Gegenteil von Gut. Also könnten wir hier doch auch überlegen was in Gottes Augen gut ist. Und das Gegenteil ist dann das, wovor wir bewahrt werden müssen?! Also gut, dann:

Gott ist Gut! Gott meint es gut mir uns! Gott hat uns mit seinen Geboten und mit seinem Sohn Jesus ganz genau erklärt, was in seinen Augen Gut ist und an einer Stelle der Bibel heißt es:

Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der HERR von dir fordert: nichts als Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott.                                                       Micha 6,8

Dann wäre alles, was uns von Gott entfernen will, alles was uns von ihm und auch von unserem Nächsten trennt, alles, womit wir uns gegen Gott auflehnen, böse?

Vielleicht können wir uns heute einmal unter diesem Gesichtspunkt überlegen, was das ‚Böse‘ für uns sein könnte? Wer oder was trennt uns von Gott und hält uns davon ab, mit Gott in Kontakt zu treten? Was plagt uns und worum drehen sich unsere Gedanken? Womit lassen wir uns ablenken? Was ist uns wirklich wichtig?

Wie gut, dass uns Gott hier nicht alleine lässt, dass er weiß, wie schwer es oft ist, sich von dem Bösen fern zu halten. Und so dürfen wir immer und allezeit und aus ganzem Herzen beten:

Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.

Berit Knorr

Vater unser im Himmel, ich tue mir schwer, das Böse in meinem Leben zu erkennen. Allein das Wort ‚böse‘scheint mir so unwirklich, so fremd. Ich erahne, dass mich Böses umgibt, dass mein Alltag nicht nur Gut und in voller Übereinstimmung mit dir abläuft. Danke, dass du ein gnädiger und liebender Gott bist.

Ich bitte dich heute, lass mich erkennen, was in deinen Augen gut und richtig ist und erlöse mich von dem Bösen.       Amen

Als heuteige Bibellese ist         Lukas 13, 22-30   vorgesehen.

Liedvorschlag:             Vater unser (DMMK) https://youtu.be/FMwdX14Qz-Q  


Wenn Sie täglich den aktuellen Tagesimpuls als Mail bekommen möchten, einfach hier Ihre Adresse angeben:

Veröffentlicht in Tagesimpulse.