„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 27. Juni

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Samstag, 27. Juni

Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus: Obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, auf dass ihr durch seine Armut reich würdet. 2. Korinther 8,9

Jesus kam auf diese Welt, nicht in einem Palast, nicht mit großem Tamtam, nicht von einer Wolke herunter, sondern als kleines hilfloses Baby, in einen Stall. Ganz einfach, so einfach, dass wir uns das hier in unserem Wohlstand gar nicht vorstellen können. Selbst die Weisen aus dem Morgenland haben ihn nicht in einem Stall gesucht, sondern waren zuerst im Palast, um dort nach einem neugeborenen König zu suchen. Wie haben sie wohl gestaunt, als sie ihn in einer Futterkrippe gefunden haben. Jesus wurde arm für uns…das wäre doch nicht nötig gewesen, oder? Also für uns hätte es doch auch die Mittelschicht getan.. oder der Palast, das wäre doch auch was! Und einem König würdig! Dann hätten es alle gleich gesehen, Jesus ist König!
Aber nein, es war ein Stall, niedriger geht es gar nicht.. Jesus verzichtete auf seine göttliche Herrlichkeit und wurde hilflos und klein. Warum? Damit wir durch seine Armut reich würden!

Jesus kam auf diese Welt, er hat alle menschlichen Bedürfnisse am eigenen Leib erfahren. Er hatte Hunger, Durst, ihm war kalt, warm, er wurde geliebt und gehasst, er hatte Freunde und Feinde, Brüder und Schwestern, er sah Schmerz und Leid und hat es auch am eigenen Leib erfahren. Er kam für uns alle, auch für die, die von der Gesellschaft ausgegrenzt und verachtet werden! Und er war arm! In Lukas 9,58 steht:“ Die Füchse haben Gruben und die Vögel unter dem Himmel haben Nester; aber der Menschensohn hat nichts, wo er sein Haupt hinlege.“ Jesus lebte hier auf dieser Welt ohne Geld, Komfort und Sicherheit.

Paulus schreibt hier in unserem heutigen Lehrtext an die Korinther. Er versucht sie davon zu überzeugen, dass sie freiwillig für die Christen in Jerusalem spenden und er weißt sie darauf hin, dass auch Jesus selbst arm war. Auch Paulus verzichtete deshalb selbst in seinem Leben auf so manche Annehmlichkeit.

Wie ist das mit uns, sind wir arm oder reich? Hängen wir an unserem Geld und an unserem Besitz? Geben wir gerne oder behalten wir lieber alles für uns? Was denken Sie, warum kam Jesus arm zur Welt? Wollte er uns vielleicht auch damit zeigen, dass Wohlstand und Geld nicht das Wichtigste sind? Besitz an sich ist ja auch nicht verwerflich, aber wie stehe ich dazu, woran hängt mein Herz? Und wo könnten wir mit unserem Geld dazu beitragen, dass es Menschen besser geht und sie von der guten Botschaft hören?

Berit Knorr

Jesus, du wurdest arm für uns, damit wir durch deine Armut reich würden. Du wurdest Mensch, ganz einfach und ohne jeden Luxus hast du hier auf der Erde gelebt. Wie gut geht es uns hier und heute. Wir hängen so sehr an allem, was uns das Leben leicht und bequem macht. Hilf uns doch bitte zu erkennen, was wirklich wertvoll und wichtig ist. Amen

Als heutige Bibellese ist 1. Könige 10,,14-29 vorgesehen.

Liedvorschlag: Gott wurde arm für uns https://youtu.be/sV5mryOWMpA

Wenn Sie täglich den aktuellen Tagesimpuls als Mail bekommen möchten, einfach hier Ihre Adresse angeben:
Posted in Tagesimpulse.