„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 28. Juli

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Dienstag, 28. Juli

„Bis hierher hat uns der Herr geholfen.“ (1. Samuel 7, 12)

Wieder einmal wird das Volk Israel von den benachbarten Philistern bedroht. Die beiden Völker leben in ständigem kriegerischen Konflikt miteinander. Wieder einmal wird Israel von den Philistern angegriffen. Die Israeliten fürchten sich. Aber – sie vertrauen in dieser Situation nicht auf ihre militärische Kraft sondern sie suchen Hilfe bei ihrem Gott Jahwe. Auf wundersame Weise werden die Philister durch das Eingreifen Gottes in die Flucht geschlagen.

Samuel errichtet einen Stein als Erinnerung an das Eingreifen Gottes und sagt:

„Bis hierher hat uns der Herr geholfen.“

Von kriegerischen Konflikten sind wir, Gott sei Dank, in unserem Land seit vielen Jahrzehnten verschont.

Aber oft genug kommen wir persönlich in schwierige und belastende Situationen. Sei es unverschuldet oder auch nicht. Situationen, in denen wir an unsere Grenzen kommen.

Und dann? Wo suchen wir Halt und Hilfe?

Die Israeliten haben ihre fremden Götter beiseite geschafft und sich wieder neu auf ihren Gott besonnen.

Müssen auch wir manch Liebgewonnenes, manche scheinbare menschliche Sicherheit beiseite schieben und uns wieder neu auf Gott und seinen Sohn Jesus Christus besinnen?

Die Israeliten wurden nicht enttäuscht. Gott hat ihnen geholfen in ihrer Notsituation.

Es stellt sich die Frage, ob wir erst auf eine Notsituation warten müssen, bevor wir uns auf die Hilfe Gottes besinnen. Es wäre doch klüger in guten Zeiten eine persönliche Beziehung zu Jesus Christus aufzubauen, ihm zu vertrauen und seine Hilfe und Führung zu erfahren. Dann weiß ich in schwierigen Zeiten, an wen ich mich wenden kann und dass ich mich auf Jesus Christus verlassen kann.

Not lehrt beten, so sagt man. Warum soll ich aber mit dem Beten so lange warten?

Helmut Haas

Vater im Himmel, wenn es uns gut geht, dann vergessen wir dich allzu schnell. Wir meinen, unser Leben selbst im Griff zu haben und machen uns nicht bewusst, dass wir alles aus deiner Hand empfangen. Lass uns dankbar sein dafür. Auch schwierige Situationen nehmen wir aus deiner Hand und bitten dich um deine Hilfe. Schenke uns dieses Vertrauen in deine Führung. Amen

Als heutige Bibellese ist Micha 7, 1 – 7 vorgesehen.

Posted in Tagesimpulse.