„Krone des Lebens“ – Biblische Tagesimpulse, die zusagen und herausfordern – 3. Dezember

Basierend auf den Herrnhuter Losungen soll ein biblisches Wort uns jeden Tag einen neuen Impuls geben:

Donnerstag, 03. Dezember

„Johannes predigte und sprach: Es kommt einer nach mir, der ist stärker als ich; und ich bin nicht wert, dass ich mich vor ihm bücke und die Riemen seiner Schuhe löse.“ (Markus 1, 7)

Immer mal wieder bekommt man zu hören, dass Menschen vom Glauben nichts wissen wollen, weil sie sich am „Bodenpersonal“ Gottes – sprich an den Christen – stören.

Das war bei Johannes dem Täufer ganz ähnlich. Er war der Wegbereiter Jesu mit PR-Problemen. Johannes hatte ein etwas ungewöhnliches Äußeres sowie einen speziellen Lebensstil. Er trug ein Gewand aus Kamelhaar und ernährte sich von Heuschrecken und wildem Honig. Er hat auch kein Blatt vor den Mund genommen. Deshalb haben ihn die religiösen Führer angelehnt, ihn als Spinner abgetan und ihm seine zentrale Botschaft vom kommenden Messias nicht geglaubt.

Auf den ersten Blick würden wir ihn vielleicht auch als verrückt und weltfremd abstempeln. Ähnlich schräg hätten wir vermutlich seine Botschaft eingestuft. Wir hätten vom Äußeren auf den Inhalt geschlossen.

Tun wir das heute nicht auch?

Beurteilen wir die biblische Botschaft nicht oft genug im Zusammenhang mit dem Bild, das die Institution Kirche manchmal abgibt?

Vielleicht sollten wir eine neue Perspektive einnehmen. Den Blick weg von der Verpackung hin zum Inhalt lenken. Dem Inhalt der Botschaft eine zweite Chance geben.

Gott hat den „schrägen“ Johannes als wichtigen Teil in seinen großen Plan einbezogen. Wir hätten das vielleicht anders gemacht – bestimmt werbewirksamer. Aber für Gott steht nicht das Äußere im Vordergrund. Er sieht das Herz an. Er legt keine menschlichen Kriterien an bei der Auswahl der Menschen, mit denen er zum Ziel kommen möchte.

So auch nicht an uns. Johannes war Wegbereiter, der weg von sich auf Jesus hingewiesen hat. So sollten auch wir Wegbereiter sein und immer wieder in unserem Alltag auf Jesus und seine großen Taten hinweisen. Auch dann, wenn es in unseren Augen etwas schräg und unvollkommen zu sein scheint.

Ich kann das nicht, ist bei Gott das falsche Argument. Gott beruft selbst die „schrägsten“ Vögel, wie wir an Johannes sehen.

Helmut Haas

Herr Jesus Christus, du beauftragst deine Nachfolger als Zeugen in der Welt von dir und deinen Taten weiter zu erzählen. Schenke du mir heute die Gelegenheit und dann auch den Mut meinen Glauben im Alltag zu leben und zu bezeugen. Amen

Als heutige Bibellese ist Jesaja 59, 15b – 21 vorgesehen.

Wenn Sie täglich den aktuellen Tagesimpuls als Mail bekommen möchten, einfach hier Ihre Adresse angeben:

Veröffentlicht in Tagesimpulse.